Freitag, 22. Oktober 2010

Wooah, Zugriffszahlen wie von einem anderen Blog!

Heißa, nachdem die letzten Gäste (später als gedacht, aber jede Minute willkommen) gegangen waren, zeigte mir die Ehefrau, daß Kopfhobby mich zum Geburtstag prominent verlinkt hat. Und Quartalsstrickerin auch noch. Das hat mir Zugriffszahlen beschert, die mein mathematisches Vorstellungsvermögen beinahe überschreiten. Nun, dieses Momentum muß man also abgreifen und Inhalte nachlegen. Und auf die Schnelle geht das nur damit, was hier sonst weniger vorkommt: Privates!

Also, Geschenke gab es:










Letztes Bild ist vom Sohn gemalt. Eine Polizeistation, deren blau-weiß gestreiftes Schild darauf zurückzuführen ist, daß der Mann in der Station Schalke-Fan ist.

Ferner habe ich noch ein Probe-Abo des Freitag bekommen, und ein Geschenk ist noch in der Zulieferung. Wenn ich gewollt hätte, dann hätte ich bestimmt noch eine Eintrittskarte hierfür bekommen:


Allan Holdsworth und John Scofield an einem Abend, da muß eigentlich jeder hin, der sechs Saiten abzählen kann und schon mal seine Nase in eine Musikmagazin gesteckt hat (wer die beiden nicht kennt, soll die Namen mal bei youtube eingeben). Früher wäre ich allein wegen Steve Lukather dahingefahren, aber irgendwann wächst man aus der Phase raus. Joscho Stephan, den muß ich erstmal googeln.Vielleicht spare ich mir den sogar. Andererseits ist Musik von den beiden älteren Herren nicht gerade zum Mitpfeifen, und wenn man nicht von der Stimmung mitgerissen wird, könnte der Abend auch seine Längen haben. Also, das werde ich noch ein wenig in meinem Kopf hin- und herschieben.

Morgen geht es in den Ketteler Hof, den allerletzten Öffnungstag des Jahres erleben und dem großen Sohn eine Freude bereiten. Davon wird man aber wahrscheinlich bei Kopfhobby und der Quartalsstrickerin lesen können, deswegen werde ich in meiner Bearbeiten-Liste stöbern und irgendetwas zum Thema Leitkultur, Horst Seehofer, oder dem Kopfstoß von Zinedine Zidane (mit einer Brücke zu einem tagesaktuellen Thema) schlagen. Und die Henrietta Lacks-Geschichte ist auch noch nicht ausgeschöpft. Oder finden Sie es angemessen, daß jemand als außergewöhnlicher Mensch geehrt werden sollte, weil seine Körperzellen geholfen haben, Krankheiten zu bekämpfen? Ich hab eine Idee: Wünschen Sie sich doch einfach, wozu ich zuerst schreiben soll. Oder schlagen mir was vor. Vom Untergang des Abendlandes bis zum Fernsehprogramm kann was in der Wundertüte drin sein. Bis dann.

Kommentare:

Daniela hat gesagt…

Also für mich bitte einmal Untergang des Abendlandes. Da steh ich drauf und ab Montag hab ich das wieder täglich von 8 bis 14 Uhr :-)

dieterjosef hat gesagt…

Untergang des Abendlandes und Schule? Das ist doch zu einfach, das ist fast schon weißer Schimmel. Aber ja, Schule steht auch irgendwo auf der Liste.