Montag, 5. September 2011

So viele Gedanken, so wenig Lust

Woran liegt das, daß ich Gedanken für zehn Postings habe, aber keine Lust, sie tatsächlich geordnet niederzuschreiben? Schwergängige Tastatur? Zu viel Bier? Nein, die beiden Gründe sind es nicht. Also bleibt es wieder mal bei diesem selbstreflexiven Kleinstbeitrag. Weitere Gedanken zum Thema Langeweile bei Kindern als Entwicklungsschub, zur Vergleichbarkeit der Situation auf den Finanzmärkten mit dem Zusammenbruch des Ostblocks und zur Rettung des Modells vom Homo Oeconomicus dann demnächst irgendwann oder auf persönlichen Wunsch.

1 Kommentar:

Thomas hat gesagt…

"Woran liegt das, daß ich Gedanken für zehn Postings habe, aber keine Lust, sie tatsächlich geordnet niederzuschreiben?"

Irgendwas in Deinem Gehirn weiß noch, dass den Mist keiner lesen will.

Und dafür bin ich sehr dankbar.